Geschichte

1969 von Architekt DI Heinz Stögmüller in Linz gegründet, entwickelte sich das Architekturbüro schon sehr bald zu einer kompetenten Adresse für komplexe Bauaufgaben – das umfangreiche Leistungsspektrum, die Verbindung von Tradition und Innovationsgeist sprachen sich rasch herum. Daran hat sich bis heute nichts geändert. 1989 wurde das Team durch Architekt DI Jörg Stögmüller ergänzt, der heute als Geschäftsführer der Stögmüller Architekten ZT GmbH fungiert.

"Nach der Matura entschied ich mich, Architektur zu studieren und ging an die TU Wien. Bei diversen Ferialjobs sammelte ich Erfahrungen in der Praxis des Baugewerbes. Nach der Diplomprüfung arbeitete ich in New York bei Architekt Steven Holl, bekannt durch das Kiasma Museum in Helsinki und in Österreich durch das Wein-und Spa Hotel Loisium. In New York wurde ich mit dem Umbau eines Büros im Lincoln Building beauftragt. Die Architektur des 20. Jahrhunderts prägt mein ästhetisches Empfinden, wobei ich die Natur als besten Lehrmeister sehe. Gerade in einer Zeit, die uns den bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen lehrt, muss auf die Natur Bezug genommen werden – nicht nur mit dem Thema Bionik, sondern in Bezug auf die ganzheitliche Betrachtung der Bauaufgabe. Der Sehnsucht nach Grün und der Bedeutung einer lebenswerten Umwelt für die Stadtentwicklung tragen wir in der Planung Rechnung. Ich schätze diese Herausforderungen und die vielen verschiedenen Bereiche, in denen wir tätig sind.“          Jörg Stögmüller

Die zahlreichen erfolgreich realisierten Projekte sind der Nachweis für unsere Kompetenz. Sie zeigen vor allem: Die Geschichte des Hauses Stögmüller bietet ein grundsolides Fundament, auf dem sich die Zukunft gestalten lässt.

Wir folgen unserem Leitspruch – Architektur verbindet Menschen.

Architektur
verbindet Menschen.